Hilfsnavigation

Seite übersetzen

Volltextsuche
  • Die Niebüller Stadtvertretung, Wahlperiode 2018 - 2023, hat sich konstituiert
    Die Niebüller Stadtvertretung, Wahlperiode 2018 - 2023, hat sich konstituiert
  • Kulturtafel Niebüll - Für jeden ein Stück Unterhaltung
    Kulturtafel Niebüll - Für jeden ein Stück Unterhaltung
  • Die Stadt Niebüll ist Nationalpark Partner des Nationalparks Wattenmeer
    Die Stadt Niebüll ist Nationalpark Partner des Nationalparks Wattenmeer
Seiteninhalt

Start


 

Glänzende Aussichten

Die Ausstellung »Glänzende Aussichten« setzt sich kritisch mit Themen wie Konsum, Klimawandel und Gerechtigkeit auseinander und hält der Gesellschaft einen Spiegel vor.
17.05.2018 um 19:30 Uhr bis
30.06.2018 um 19:30 Uhr
Niebüll

„Für die Umwelt ist mir kein Weg zu weit“, sagt die SUV-Fahrerin auf dem Parkplatz eines Bioladens, während die vier Auspuffrohre ihres Autos noch qualmen. So satirisch der Titel der Ausstellung daher kommt, so kritisch gehen auch die Karikaturisten mit unserem heutigen Lebensstil zu Gericht.

Die Ausstellung „Glänzende Aussichten“ setzt sich kritisch mit Themen wie Konsum, Klimawandel und Gerechtigkeit auseinander und hält der Gesellschaft einen Spiegel vor. Das Bischöfliche Hilfswerk Misereor e.V. regt mit dieser Wanderausstellung auf witzige, verblüffende und manchmal auch erschreckende Weise zum Nachdenken an, über die Abgründe unseres Individuellen Verhaltens, aber auch über die großen weltpolitischen Zusammenhänge. Karikaturen sind Übertreibungen ins Absurde und Paradoxe, enthalten aber eine bittere Wahrheit. Auf witzige und verblüffende Weise verweisen sie auf Widersprüche unserer gewohnten Lebensweise. Gleichzeitig konfrontieren sie uns mit der weitverbreitenden Unbekümmertheit, ja Gleichgültigkeit gegenüber den Auswirkungen unseres Alltags auf zukünftige Generationen, auf andere Länder und auf die Natur als Grundlage menschlichen Lebens. Wir konsumieren seit langem über unsere Verhältnisse; sind wir wirklich blind für die Folgen?

Bei manchen Bildern bleibt einem das Lachen im Hals stecken. Bei anderen fühlt sich der Betrachter vielleicht sogar ertappt. Die Ausstellung macht Spaß und gibt Denkanstöße.


In Kooperation zeigen Stadtmarketing, Kulturbüro und Naturkundemuseum Niebüll die umfassende Ausstellung vom 17.Mai – 30.Juni 2018 im Naturkundemuseum, in der Hauptstraße 108. Zu sehen sind 60 Werke namhafter deutscher Karikaturisten. Zur Eröffnung am 17. Mai um 19.30 Uhr wird Dr. Henry Schürmann, Referent für entwicklungspolitische Bildung, vom Hilfswerk Misereor, zunächst in einem Vortrag und dann im Gespräch mit dem Publikum in die Ausstellung einführen. Finanziell gefördert wird die Ausstellung von der Kulturstiftung der Nord-Ostsee Sparkasse.

Schon vorab laden die Veranstalter zu einem Karikaturenwettbewerb ein: Welche karikaturistischen, satirischen oder spitzzüngigen Bilder zeichnest Du zu den Themen Klimawandel, Plastikmüll, Konsum, Hunger und Ernährung oder Mobilität? Reiche maximal 3 Karikaturen im Format A4 oder A3 bis zum 30.Juni im Naturkundemuseum Niebüll, Hauptstraße 106 oder im Kulturbüro der Stadt Niebüll, Hauptstraße 44, ein.
Die besten Karikaturen werden im Anschluss in Naturkundemuseum und in der Niebüller Filiale der Nord-Ostsee Sparkasse, Hauptstraße 43 ausgestellt. Drei der besten Beiträge belohnen wir zudem mit einem eigenen Postkartensatz à 50 Stück sowie dem Ausstellungskatalog.

Darüber hinaus wird es mit der Hamburger Künstlerin Sarah Zurmöhle zwei Karikaturenworkshop geben. Was ist eigentlich eine Karikatur? Aus welchen Bestandteilen besteht eine Karikatur? Zum einen sind meist Personen dargestellt und zum anderen besteht eine Karikatur auch aus etwas geschriebenen. Passend zum Thema wird der Workshop beides mit einbeziehen: Skizzieren im eigenen Skizzenbuch und Handlettering. Die Teilnehmerzahl für die Workshops ist auf jeweils 12 Personen begrenzt. Stattfinden werden die Workshops am 02.06. von 14.00 – 18.00 Uhr und am 19.06. von 17.00 – 20.00 Uhr jeweils im Naturkundemuseum Niebüll.

Auf einem konsumkritischen Stadtrundgang durch Niebüll der etwas anderen Art beschäftigen wir uns mit Herausforderungen und Problemen der Produktion verschiedener Produkte. Neben dem Aufzeigen von Alternativen und Innovationen, wollen wir auch über Missstände sprechen, ohne jedoch mit erhobenem Zeigefinger durch die Stadt zu wandeln

Der Stadtrundgang startet am Samstag, 23. Juni 2018 um 10.00 Uhr im Weltladen Niebüll und dauert circa  2 Stunden. Geleitet wird der Rundgang von den FÖJlern Leon Grüninger und David Rotter, die sich im Zuge  ihrer Tätigkeit nun schon seit einem knappen Jahr mit verschiedenen ökologischen und entwicklungspolitischen Themen beschäftigen und sich auch in diesen Gebieten engagieren, unter anderem für die Organisation Weltbewusst.

Für den Rundgang können sich alle Interessierten beim Naturkundemuseum Niebüll, Tel.: 04661 – 5691. Die Teilnahme kostet 5,00 € und ist vor Ort zu entrichten.

Die Ausstellung „Glänzende Aussichten“ bietet auch eine weitere Möglichkeit, sich mit den Themen Verringerung von Plastikmüll, Fairtrade und mit den Globalen Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030 auseinanderzusetzen, für die sich Niebüll seit einigen Jahren stark macht.


Veranstaltung exportieren

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
VCS (Outlook) »
ICS (Apple) »
iCal »