Hilfsnavigation

Seite übersetzen

Volltextsuche
Seiteninhalt

So funktioniert der Rufbus

Der Kreis Nordfriesland hat zwischen Aventoft und St. Peter-Ording flächendeckend Rufbusgebiete eingerichtet. Es gibt mehr als 1.000 Rufbus-Haltstellen im Kreisgebiet, weitere sind geplant. Der Rufbus hat acht Sitzplätze, fährt nach einem Zeitplan, hält an ausgeschilderten Bushaltestellen und kostet so viel wie eine Bustour.

Doch er fährt nur, wenn Fahrgäste sich spätestens 90 Minuten vor der Abfahrtszeit telefonisch bei der entsprechenden Rufbus-Zentrale anmelden. In unserer Region hat sie die Telefon-Nr. 04841 67-444.

Die Rufbuszentrale sammelt alle Bestellungen und ruft Sie etwa bis eine Stunde vor der angegeben Zeit noch einmal an und teilt Ihnen Ihre Abfahrtzeit mit.

Wichtig sind folgende Angaben:

  • Wunschhaltestelle – wo möchten Sie zusteigen?
  • Ihr Name und Ihre Telefonnummer
  • Zielhaltestelle – wo möchten Sie aussteigen?
  • Anzahl der Fahrgäste
  • Haben Sie einen Kinderwagen, Rollstuhl oder Rollator dabei?

Mit dem Rufbus-System kann der Kreis wesentlich mehr Fahrten anbieten als bisher. Die Rufbusse fahren ohne Ausnahme täglich: in den Schulzeiten, in den Ferien und am Wochenende. Meldet sich jedoch niemand an, findet die Fahrt nicht statt.

Der Rufbus verbindet kleine Gemeinden besser als bisher mit dem nächstgelegenen größeren Ort. So wird es einfacher, auch aus abgelegenen Ortschaften etwa alle zwei Stunden zum Einkaufen, zum Arzt, zu einer Veranstaltung oder zu einem weiterführenden Bahn- oder Bus-Anschluss zu gelangen.

Die Fahrpläne der Rufbusse sind auf die der anderen Bus-Netze abgestimmt, damit beim Umsteigen keine langen Wartezeiten entstehen. Aus finanziellen Gründen kann der Rufbus nicht rund um die Uhr fahren, sondern endet gegen 19 Uhr.

Hier finden Sie alle Rufbus-Fahrpläne für das Kreisgebiet: Rufbus Nordfriesland

Das sind die aktuellen Informationen für das Rufbusgebiet Niebüll Rufbus