Hilfsnavigation

Seite übersetzen

Volltextsuche
Seiteninhalt

Global Nachhaltige Kommune Niebüll

Schon länger haben wir als Stadt Niebüll erkannt, dass die Wirkung unseres Handelns nicht an der Gemeindegrenze endet. Dinge, die wir beschaffen, kommen aus der ganzen Welt und der Müll, den wir produzieren, wird in Teilen offenbar und für uns vor Ort nicht steuerbar, der Welt auch wieder zurückgegeben. Für das Gemeinwohl unserer und nachfolgender Generationen stellen wir uns der Verantwortung unseres Handelns, indem wir uns mit der Zeichnung der Musterresolution im Dezember 2018 für Nachhaltige Entwicklung der Städte und Gemeinden zu den Werten und Zielen der Agenda 2030 bekennen und mit unseren Möglichkeiten dazu beitragen, Nachhaltigkeit zu leben. Klima-, Arten- und Ressourcenschutz sowie die Chancengleichheit für die Menschen, die hier leben, sind unsere Motivation. Die17 Ziele der Agenda 2030helfen uns dabei, Entscheidungen auf ihre Nachhaltigkeit hin zu überprüfen und uns selbst Ziele zu setzen.
Als Fairtrade Town, als Nationalparkpartner oder als Mitglied im Klimabündnis des Kreises Nordfriesland können wir uns in diesen Themen starker Netzwerke bedienen. Im Bereich der Verringerung und Vermeidung von Plastik- und Einwegmüll kann die Stadt selbst viel in die richtige Richtung lenken. Partner finden wir in der Stadtgemeinschaft, in der Region, aber auch in unseren Partnerstädten. Mit einem Zukunftskonzept Daseinsvorsorge machen wir bald einen nächsten großen Schritt, unsere Stadt zukunftsfähig und nachhaltig weiterzuentwickeln.
(Quelle: Vorwort, Die Agenda 2030 in Niebüll, 2019)

 

Die Stadt Niebüll nahm in den Jahren 2017 - 2019 an den beiden  Workshopreihen Global Nachhaltige Kommune Schleswig-Holstein teil. Die dreiteilige Veranstaltungsreihen wurden von der Servicestelle Kommunen in der EinenWelt (SKEW) von Engagement Global in Kooperation mit dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung Schleswig-Holstein (MELUND), dem Städteverband Schleswig-Holstein, dem Gemeindetag Schleswig-Holstein und dem Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. durchgeführt.

In diesem Rahmen wurde für die Stadt Niebüll eine qualitative Bestandsaufnahme durchgeführt. Dabei handelt es sich um eine Analyse zum Stand der Umsetzung der 17 Ziele der Agenda 2030 in der Kommune anhand der kommunalen Pläne, Konzepte, Leitlinien oder Visionen. Die Kommune wählte hier die zentralen Pläne, Strategien, Konzepte, Beschlüsse o.ä. zur Analyse aus. Nach Einreichung der Unterlagen wurden die Dokumente inhaltlich auf Bereiche geprüft, die einen Beitrag zu einem oder mehreren der 17 Oberziele oder einem der 169 Unterziele leisten.

In einem zweiten Schritt wurde im Herbst 2019 eine Broschüre erstellt, die die Arbeit an der Umsetzung der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele auf kommunaler Ebene ausschnittweise beleuchtet. Gleichzeit lädt die Broschüre alle Interessierten ein, diese Aufgabe mitzugestalten, in der Politik, in Vereinen und Organisationen oder im privaten Umfeld.

 

Broschüre Die Agenda 2030 in Niebüll

 

Handlungsempfehlungen für die Stadt Niebüll aus der qualitativen Bestandsaufnahme